Category: online casino mit amazon pay

Nba wett tipps heute

nba wett tipps heute

Basketball Tipps auf aidk.nu Findet bei uns jeden Monat Wett Tipps zur NBA, der deutschen Basketball Bundesliga und vielen weiteren wichtigen. Der neueste Basketball Wett-Tipp wurde am eingefügt. Für heute sind derzeit keine neuen NBA Wetten Tipps im System vorhanden. Basketball. Du bist auf der Suche nach aktuellen NBA Wett Tipps? Bei bettingexpert findest du kostenlose NBA Tipps von Profis für alle kommenden Spiele.

Auf unserer Startseite wird die Tabelle mit den Wettvorschlägen um ca. Die Vorteile von Wetttipps-heute. Unser Bundesliga Tipp heute: Hannover — Wolfsburg U 3 Tore.

Wett-Tipps Heute für Samstag den Wett-Tipps und Sportwetten Voraussagen gibt es überall. Einige Wett-Tipps mögen durchaus lukrativ sein, aber die meisten Wett Tipps sind leider nicht gut recherchiert.

Somit kostet es entweder Unmengen an Zeit, die besten Prognosen im Internet für den jeweiligen Tag zu finden oder sogar Geld um Champions League Tipps oder andere Wettvorhersagen zu bekommen.

Wir durchstöbern täglich das Internet und wollen Wett-Tipps finden , die unserer Meinung nach wirklich profitabel sind. Egal ob Fussball oder Tennis Tipps für Heute.

Es zählt nur die Qualität. Die von uns gefundenen besten Wett-Tipps des Tages werden dann in unserem Sportwetten Magazin vorgestellt. Wir versprechen euch allerdings nur logische Wett Tipps vorzustellen.

Wer für seine Wett-Tipps genug Argumente hat und die Quote stimmt, sollte damit langfristig Gewinn machen können.

Unser Ziel ist es, die sinnvollsten Wetten vorzustellen. Für jeden Sport gibt es irgendwo Experten Tipps mit Insiderwissen, die eine wirklich gute Prognose in einem Sportwetten Forum, Sportforum oder Wettportal veröffentlicht haben.

Solche guten Insider-Tipps gehen bei der täglichen Masse an Vorschlägen leider immer wieder unter. Wir möchten das nun ändern.

Jeden Tag stellen wir zusätzlich noch die besten Wett-Tipps samt Wettquoten für morgen vor. Sportwetten Tipps von Wetttipps-heute.

Hierbei werden wir uns hauptsächlich auf Fussball Wetten und somit auf Fussball Tipps fokussieren. In Deutschland haben wir nicht nur eine Bundesliga Prognose, sondern auch noch die 2.

Bundesliga und die 3. Liga auf dem Radar. Gerade Tennis Wetten sind sehr beliebt. In diesen Kategorien wird dies aber seltener der Fall sein, da wir kaum Leute mit diesem Fachwissen in unserem Team haben und dementsprechend keine Qualität garantieren können.

Doch wo gibt es den optimalen Wettanbieter Bonus für meine Sportwetten Tipps? Wir haben euch daher jeden guten Sportwetten Bonus für Neukunden und jeden aktuellen Wettanbieter vorgestellt.

Jeder Buchmacher hat einen attraktiven Willkommensbonus für Neuanmeldungen im Angebot. Wie kann ich den Sportwetten Bonus freispielen?

Gibt es dieses Sportwetten Bonus für Bestandskunden? Bei Einzahlung mit Paypal ebenfalls gültig? Diese und noch viele weitere Fragen werden von uns beantwortet.

Da die Willkommensangebote der Online Wettbüros stark variieren können und es sehr viele Details z. Doch nicht nur die gängigen Bonusaktionen stellen wir vor.

Neben besonderen Promotions wie den Mobilbet Bonus ohne Einzahlung gibt es auch exklusive Bonusangebote der Wettanbieter in Kooperation mit Wetttipps-heute.

Bei uns verpassen Sie keinen Willkommensbonus. Der Sportwetten Vergleich von wetttipps-heute. Wo gibt es die besten Quoten für deine Sportwetten Tipps?

Wo sind besonders hohe Einsätze für meine Wetttipps möglich? Finde bei uns die Antworten! Beim Wettanbieter Vergleich haben wir die bekannten Wettanbieter wie Bet oder Bet-at-home , aber auch neue Wettanbieter der Branche gegenübergestellt.

Dabei sind aber nicht nur nur deutsche Wettanbieter im Fokus, sondern viele weitere Wettbüros im Ranking.

Diese sind vor allem für unsere Leser aus Österreich und der Schweiz sehr interessant. Zudem haben wir für euch einen Quotenvergleich erstellt, wo man nach Sportart filtern kann.

Sollten für euch, statt Fussball Quoten ,nur die vom Handball interessant sein, könntet ihr in diesem Fall ganz einfach anschauen welcher Sportwettenanbieter die besten Quotenschlüssel in diesem Gebiet zur Verfügung stellt.

Darüber hinaus haben wir angebotene Ein- und Auszahlungsmethoden verglichen. So findet ihr nicht nur heraus, bei welchem Wettbüro die Einzahlung und Auszahlung am schnellsten geht, sondern wo ihr die niedrigsten Gebühren bei Zahlungen via Kreditkarte habt.

Angeblich sind die Wolves auch am alternden Joakim Noah interessiert, mit dem die Wolves das alte Bulls-Team wieder zusammen hätten. Mit Wiggins und Towns eine interessante Kombination.

Er wird allerdings erst im Januar zurückerwartet. Diese neun Teams geben allerdings nur einen kleinen Einblick in die Neuverpflichtungen und Trades, was erahnen lässt, dass sich eine Menge veränderte.

Doch wie immer gibt es neben den vielen Wechseln auch andere Dinge, über die es nach der Off-Season zu berichten gilt.

Bei den The6 — verpasst 1 PIck wusste, hoffen die Fans darauf, dass er in dieser Saison mehr Spiele macmen Verletzungen und Comebacks lässt sich auch eine Parallele zum letzten Jahr ziehen.

Die Anzahl an verletzten, lange ausfallenden Spielern hält sich nämlich in Grenzen und bis auf Kristaps Porzingis, bei dem unklar ist, ob er in dieser Saison überhaupt spielen wird, scheint bisher kein Spieler das gesamte Jahr zu fehlen.

Bei allen ist der Saisonstart fraglich. Andre Roberson Kniescheibe wird den Thunder zu Beginn ebenfalls fehlen. Erfreulicherweise lässt sich die Liste der verletzten Spieler allerdings nicht viel weiterführen und so kann der Blick schnell auf die zurückkehrenden Spieler gehen.

Doch es gibt eine Menge weiterer namhafter Spieler, auf die Fans und Teams zum Ende der letzten Saison verzichten mussten und die nun wieder bereit sind.

Kawhi Leonard scheint zudem auch wieder fit und geht für die Toronto Raptors auf Korbjagd. Phillys Top-Pick Markelle Fultz ist Berichten zu Folge auch wieder voll da und natürlich sollten auch die kleineren Verletzungen, mit denen sich viele Stars rumärgerten überstanden sein.

Es bleiben trotzdem Fragezeichen, wie fit alle Spieler tatsächlich sind, doch die insgesamt geringe Anzahl an Verletzungen ist ein weiterer Grund, sich auf die kommende Saison zu freuen.

Ein weiterer Grund zur Vorfreude sind die Rookies dieses Jahrgangs. Vor allem aus deutscher Sicht gab es gute Nachrichten, denn mit Moritz Wagner Zu den Top-Spielern bzw.

Picks gehörten Beide allerdings nicht. Pick — Atlanta Hawks ist vermutlich der beste Shooter und überzeugte im College mit unglaublichen Statistiken und Dreipunktewürfen.

Pick — Memphis Grizzlies und Mo Bamba 6. Die ganze Top Ten kann sich sehen lassen und alle wussten in ihrer bisherigen Laufbahn zu überzeugen.

Pick — Cleveland Cavaliers. Pick und Mitchell Robinson Dazu kommen Spieler wie Swjatoslaw Mychajljuk Pick — Los Angeles Clippers , die allesamt mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machten.

Qualität ist auch der wichtigste Punkt, wenn es um den wertvollsten Spieler der Saison geht. Kawhi Leonards Rolle bei den Raptors könnte sich zudem etwas anders als im team-orientierten Spiel der Spurs gestalten und sollte er zu der Form vor seiner Verletzung wiederfinden, gehört er nicht nur zu einem der MVP-Favoriten, sondern auch zu den Top-Spielern der Liga.

Giannis Antetokounmpo überragte bereits in der letzten Saison und wird mit einem weiteren Jahr Erfahrung sicher erneut zu den besten Spielern der Liga gehören.

Ähnlich spannend wie die Frage nach dem wertvollsten Spieler der Liga, wird wie immer auch die Frage, welche Teams sich nach den Veränderungen am besten oder auch am schlechtesten schlagen werden.

An dieser Stelle wollen wir daher eine kleine Prognose über die Teams abgeben, die für Überraschungen sorgen könnten.

Trotzdem ist ungewiss, wo es für das bunt gemischte Team der Lakers hingeht, doch aufgrund des letzten Jahres und der Verpflichtung von James, scheint eine positive Verbesserung sehr realistisch.

Nach den überzeugenden Auftritten zum Ende der letzten Saison, kann man in dieser Saison also durchaus eine Menge von den Pelicans erwarten, die im starken Westen ein wenig unter dem Radar flogen.

Nach dem Abgang von James wurden die Cavaliers sofort von allen Medien abgeschrieben. Zudem blieben einige Meisterschafts-erfahrene Veteranen, die sich in der schwachen Eastern Conference behaupten sollten.

Die Cavaliers haben also die Chance einen totalen Einbruch nach James Abgang zu verhindern und damit viele Kritiker verstummen zu lassen.

Doch neben den hochgelobten Teams, wird es auch Enttäuschungen geben. Hier eine kleine Auswahl an Teams, die es schwer haben könnten.

Seit Jahren hoffen die Washington Wizards die Spitze der Eastern Conference zu erklimmen, doch bisher reichte es nicht.

Verletzungen, immer wieder Berichte über schlechte Team-Chemie und vielleicht auch etwas Pech standen den Wizards im Weg. Doch beide sind dafür bekannt, nicht den besten Ruf zu haben.

Die Chicago Bulls erhoffen sich für die kommende Saison eine ganze Menge. Die Vorfreude steigt also einmal mehr in Detroit und dem Team wird eine Menge zugetraut.

Nachdem sich vor der vergangenen Saison mehrere Super-Teams formten und die Teams aus Boson, Minnesota und OKC nur teilweise die Vorschusslorbeeren bestätigten, gibt es in dieser Saison einige Teams die total unter dem Radar fliegen, aber gefährlicher sind, als man es vielleicht erwarten würde.

Die Memphis Grizzlies waren in der letzten Saison eins der schlechtesten Teams, mussten jedoch auch lange Zeit auf Mike Conley verzichten, einen der unterschätztesten Spielern der Liga.

Auch Gasol hatte mit Verletzungen zu kämpfen, sodass nichts von der Stärke der Vorjahre zu spüren war. In diesem Jahr sind die Grizzlies fit, haben den 4.

Pick des Drafts und sich an der einen oder anderen Stelle verstärkt. Somit haben sie die Chance besser da zu stehen, als es Viele glauben. Im Jahr zuvor schafften sie es noch bis in die Western Conference Finals und die letzte Saison wurde zum Teil als Fehlschlag abgestempeltn nur ar.

Ein Trugschluss bedenkt man, dass Kawhi Leonard die gesamte Saison verpasste. In den letzten Jahren zeigten die Mavs nie das was man von ihnen erwartet hatte und enttäuschten häufig.

Auch letztes Jahr gehörten sie zu den drei schlechtesten Teams und blieben blass. Dallas bleibt vorerst meistens der Underdog, doch unterschätzen darf man sie mit Sicherheit nicht.

Dieser kurze Blick auf einzelne Teams zeigt bereits, dass viele Mannschaften in diesem Jahr interessante Geschichten mitbringen. Die Saison wird zeigen wo es für die Teams hingeht und letzten Endes bleibt natürlich die Frage, für wen der Weg bis an die Spitze führt.

Im letzten Jahr waren sich viele Teams sicher, den Code der Warriors geknackt zu haben, doch letzten Endes standen sie doch wieder an der Spitze.

Somit sind sie der Favorit und der Kreis derer, die ihnen tatsächlich gefährlich werden können, scheint etwas kleiner als im letzten Jahr.

Golden State Warriors — der amtierende Meister, der drei der letzten vier Titel gewann! Schwer zu sagen, doch trotz einiger Abgänge gelten die Houston Rockets auch in der Saison als eines der stärksten Teams neben den Warriors.

Philadelphia 76ers — Embiid und Simmons bewiesen bereits im letzten Jahr, was sie leisten können. In diesem Jahr werden sie durch Fultz und einige Veteranen unterstützt und sollten somit noch etwas besser als in der vergangenen Saison sein.

Ohne Duncan, Parker, Ginobili oder Leonard? Eher unwahrscheinlich, doch im letzten Jahr reichte es für die Playoffs, obwohl das Leonard-Drama kein Ende nahm.

Los Angeles Lakers — auch bei den Lakers stellt sich die Frage ob bzw. Nun, die Antwort ist einfach: James stand in den letzten acht Jahren immer in den Finals, obwohl vor der Saison häufig gesagt wurde, dass sein Team zu schwach ist.

Sicher könnten im erweiterten Favoriten-Kreis auch Teams wie Milwaukee, Indiana oder OKC genannt werden, da sie auf den ersten Blick deutlich besser als die Lakers scheinen, doch letztlich sind wohl die Warriors, Rockets, Celtics und Raptors die Favoriten, wenn es darum geht, wer den Titel unter sich ausmachen wird.

Die Saison wird dadurch aber nicht weniger spannend, hatte auch die letzte reguläre Saison jede Menge Highlights und Stories zu bieten.

Interessant wird zudem die Frage wer sich als All-Star behaupten kann. Was machen die Rookies? Und wer wird im Jahr 1 nach James den Osten regieren?

In den bald kommenden Power Rankings und Vorschauen werden wir genauer auf die Teams eingehen und uns dabei weiter dem Start der Saison nähern.

Bis dahin werden noch einige Wochen vergehen und natürlich werden wir alle Veränderungen, Trades oder Verletzungen berücksichtigen, damit die Vorfreude weiter steigen kann.

So gab es bereits viele positive und negative Highlights, die die Schlagzeilen beherrschten. Auch lassen sich bereits jetzt erste Tendenzen erkennen, die man so nicht erwartet hätte.

Jedes Team hat im Schnitt Chancen auf den Korb zu werfen, ein Wert, der seit den 80er Jahren nicht mehr erreicht wurde.

Diese Werte bedeuten gleichzeitig, dass die Defensive häufig zu kurz kommt und schon öfter in dieser Saison die Punkte Marke geknackt wurde.

Individuell überragende Leistungen waren daher keine Seltenheit. Vor allem Thompson sorgte mit einer kaum zu beschreibenden Leistung, für den aktuellen Top-Wert.

Seine Leistung war besonders, wenn man bedenkt, welchen Weg der häufig verletzte, ehemalige MVP hinter sich hat. Es gab also bereits eine Menge zu sehen und viel Gesprächsstoff, auch weil einige Teams wie beispielsweise die Houston Rockets oder Washington Wizards deutlich hinter den Erwartungen zurückblieben.

Mit unseren Rankings wollen wir die Leistungen der einzelnen Teams einordnen, natürlich unter Berücksichtigung der Form und der vorherigen Rankings.

So geht es für einige Teams klar bergab, während Andere deutlich aufsteigen konnten. Mit dieser Schlagzeile lassen sich die ersten Wochen der Saison für die Cleveland Cavaliers zusammenfassen.

Dazu wurden einige Veteranen aus der Rotation genommen, Kevin Love fehlt vermutlich länger mit einer Zehenverletzung und Tristan Thompsons Ankündigung, dass die Cavs als amtierender Eastern Conference Champion ernst zu nehmen sind, scheint nach den ersten Spielen fast schon lächerlich.

So stehen die Cavs nach dem zweiten Abgang von James erneut vor einem Scherbenhaufen. Allerdings folgte ein anspruchsvolles Programm, dass für die Suns zu schwer war.

Es folgten sechs Niederlagen in Serie. Leider verletzte sich auch noch Devin Booker, was die Aussicht für die kommende Zeit nicht besser werden lässt.

Nach vier Spielen standen die Hawks noch mit einer ausgeglichenen Bilanz dar. Zudem hatte Rookie Trae Young schon ein erstes Ausrufezeichen gesetzt und so wurden die ersten Partien als positive Überraschung gesehen.

Dementsprechend darf man auch in den kommenden Wochen nicht viel erwarten, vor allem wenn die Gegner besser werden. Da Harrison Barnes eine gewisse Zeit verpasste und Nowitzki auch nicht fit ist, fehl t en den Mavs wichtige Elemente, doch vom Rest der Mannschaft hatte man sich etwas mehr erhofft.

Doncic und Jordan harmonieren zwar gut und Doncic ist in Rookie of the Year-Form, zudem ist auch das gute Gefühl noch immer da, allerdings stimmen die Ergebnisse nicht und Dallas steht weiter im unteren Bereich der Tabelle.

Für die New York Knicks ist es gar nicht einfach, positive Dinge in den ersten acht Spielen zu sehen. Auch Coach David Fizdale findet immer wieder Punkte, die seine Mannschaft verbessern muss um erfolgreich zu sein.

Verbesserung ist kaum in Sicht und so darf man die Knicks auch in den kommenden Wochen in dieser Region unserer Rankings erwarten.

Da es sich dabei zum Teil um Schlüsselspieler handelt, ist sicher ein Weg, die schlechten Ergebnisse auf die Ausfälle zu schieben.

Allerdings müssen auch Markkanen und Co. Was fehlt ist trotzdem der Erfolg. Die Orlando Magic sind ein sehr schwer einzuschätzendes Team.

Viel Talent, wenig Kontinuität und eine Rollenverteilung, die wenig Erfolg verspricht. Die Hoffnungsträger Bamba und Isaac lassen bisher auch nur erahnen was sie können und die Ergebnisse sind schwer zu deuten.

So gewannen sie zwar einerseits gegen die Heat und Celtics, verloren andererseits dann aber klar gegen Teams wie die Hornets oder Kings. Immerhin wussten sie bereits drei Siege einzufahren und damit den einen oder anderen Kritiker zu überraschen.

Warum sich dann aber eine Pleite gegen die Knicks einschleicht, werden wohl auch die Nets kaum nachvollziehen, doch trotzdem scheinen sie im schwachen Osten irgendwie sogar Chancen auf die Playoffs zu haben.

Doch dieser freie Fall ist aufgrund der Ergebnisse und des Auftretens des Vizemeisters der Western Conference durchaus berechtigt.

Die Defensive ist nicht ansatzweise so gut wie im letzten Jahr, offensiv läuft es auch nicht besonders gut, Harden macht nicht den fittesten Eindruck und ist nun auch noch verletzt.

Zu guter Letzt war Chris Paul schon zwei Spiele gesperrt. Die Oklahoma City Thunder hatten zwar nicht ganz so hohe Erwartungen wie die Houston Rockets, zählten sich aber auch zum erweiterten Favoritenkreis der Western Conference.

Leider konnten sie diesen Erwartungen aber bisher nicht gerecht werden und legten ähnlich wie die Rockets, einen gewaltigen Fehlstart hin.

Sicher, Russell Westbrook fehlte zu Beginn der Saison, Roberson ist noch nicht fit und mit Schröder gibt es einen weiteren balldominanten Spieler, trotzdem sind die Leistungen unzufriedenstellend.

So wartet auch auf Westbrook und Co. Durch Sperren von Rondo und Ingram wurde die Rotation durcheinander gewürfelt, bei der sich auch Coach Walton noch nicht sicher war.

Zudem gingen einige knappe Spiele verloren und unter dem Korb scheint man ein wenig unterbesetzt. So geht es zunächst ein wenig bergab in den Rankings, doch die Lakers haben Vertrauen in LeBron und das junge Team und daher sollten sich die Leistungen in den kommenden Wochen stabilisieren.

Nach einer kurzen Aufruhr wegen des möglichen Jimmy Butler-Trades, kehrte Ruhe in Miami ein, die mal wieder im ligaweiten Mittelfeld rumdümpeln, aber gute Chancen auf die Playoffs zu haben scheinen.

Miamis Tiefe und Fähigkeit auch mal gegen Top-Teams zu gewinnen ist unbestritten und so werden sie die Spitze der Eastern Conference zwar nicht angreifen können, aber wohl auch in diesem Jahr ein unangenehm zuspielender Gegner sein.

Dafür, dass es bei den Minnesota Timberwolves derzeit so viel Gesprächsstoff gibt, waren die Ergebnisse besser als gedacht.

Noch immer will Butler weg und es scheint unbestritten, dass vor allem Karl-Anthony Towns mit der derzeitigen Situation unzufrieden ist.

Immerhin sorgte Derrick Rose mit seinem Punkte Karriere-Bestwert für ein positives Zwischenhoch und so bleibt es spannend bei und für die Wolves, die in den Rankings ein wenig klettern können.

Gleichzeitig stolperten sie auch in einem Spiel über die Bulls, verloren knapp gegen die Bucks und Sixers und hatten auch gegen das Top-Team aus Toronto keine Chance.

Kemba Walker überzeugt durch gute Leistungen, doch es macht phasenweise den Eindruck, als spielen die Hornets bereits an ihrem Maximum. Ob es für die Playoffs reicht ist offen und ob diese Unsicherheit dem Management um Michael Jordan ausreichend ist, wird sich zeigen.

Fakt ist, die Hornets stehen derzeit nur im Mittelfeld und es keine klare Tendenz zu erkennen. Wie lange sie diese Leistungen abliefern bleibt offen, vor allem wenn es häufiger gegen Top-Teams geht, doch bisher stimmt der Saisonstart in Sacramento alle zufrieden.

Dass sie den Rest der Saison enttäuschen darf allerdings angezweifelt werden, sind sie derzeit gesund und scheint das Trio um Griffin, Drummond und Jackson eine Menge Potenzial zu haben.

Auch die Memphis Grizzilies gehören zu den Überraschungen der noch jungen Saison. Allerdings war das Programm relativ einfach und die Freude über den erstaunlichen Sieg gegen Utah, wurde ein wenig durch die Pleite gegen die Kings getrübt.

Memphis ist noch schwer einzuschätzen, hat aber neben Gasol und Conley nun mit Garrett Temple einen dritten Mann and der Seite, der bisher für sie überzeugt.

Ob Conley und Gasol als fitte Anführer wirklich so gut sind, dass die Grizzlies erneut im starken Westen bestehen können bleibt abzuwarten, bisher spielen die Grizzlies aber besser als man es erwartet hätte.

Trotz des toughen Startprogramms und der Tatsache, dass die Clippers keinen Superstar im Team haben, konnten sie bisher mit tollen Leistungen überzeugen.

Ihre unfassbare Tiefe macht es den Gegnern schwer und so machen sich die Clippers auf, zu einem Überraschungsteam der Western Conference zu werden.

Bisher können die Philadelphia 76ers die Erwartungen noch nicht erfüllen. So starteten sie allenfalls solide in die Saison, obwohl Joel Embiid die Mannschaft mit 27 Punkten und 11,8 Rebounds pro Spiel stark anführt.

Auch Redick, Simmons oder Covington überzeugen, doch die Ergebnisse sind nicht so gut wie erhofft.

Die schwache Pre-Season wurde schnell vergessen gemacht, starteten die Pelicans mit vier Siegen in Folge furios in die Saison. Die Ergebnisse der Utah Jazz könnten etwas besser sein.

Dazu kam eine Pleite in letzter Sekunde gegen die Warriors und ein ebenfalls knapper Sieg gegen die Wolves. Leider verletzte sich Donovan Mitchell im letzten Spiel leicht und fehlte in den letzten Minuten um den Sack gegen Minnesota zuzumachen.

Man darf allerdings davon ausgehen, dass Utah auf Dauer weiterhin gute Ergebnisse zielt und sich im oberen Bereich der Western Conference festsetzen kann.

Dazu überzeugen die Pacers wieder mal durch ihre Ausgeglichenheit und profitieren dabei von den guten Leistungen von Oladipo, der der unangefochtene Leader seines Teams ist.

Während der ersten Tage der Saison zeigten die Pacers keine Auffälligkeiten und so darf man — Stand heute — einen ähnlichen Saisonverlauf wie in der letzten Saison erwarten.

Drei wichtige Guards verletzten sich und plötzlich war unklar, wie San Antonio bestehen will. So gewannen sie bereits fünf Spiele, obwohl ihre Defensive alles andere als gut dasteht.

In den kommenden Wochen gilt es die guten Ergebnisse zu bestätigen. Lillard gehört zu den besten Scorern der Liga, die Team-Offensive läuft auf Hochtouren und defensiv gehören sie ebenfalls zu den besseren Teams.

Siege gegen die Lakers, Spurs, Pacers und Rockets können sich ebenfalls sehen lassen und so scheinen sich die Blazers auch in diesem Jahr als eines der Playoff-Teams in der Western Conference etablieren zu können.

Offensiv läuft es sowieso gut und auch defensiv verbesserte sich Denver im Vergleich zum letzten Jahr. Die Boston Celtics haben die beste Defensive der Liga und sind derzeit die einzige Mannschaft, die weniger als Punkte pro Spiel zulässt 97,6.

Allerdings lief es offensiv noch nicht so gut, da es vor allem individuell jede Menge Ladehemmung gibt. Doch wenn sich Irving und Hayward ans Team gewöhnen und Coach Stevens die richtigen Rotationen findet, wird auch der Wurfrhythmus zurückkehren und die Celtics werden ihren Platz als Top-Teams der Eastern Conference sicher festigen können.

Bedenkt man, dass er mit zunehmender Dauer der Saison zu einem noch besseren Rhythmus finden wird und dass die Raptors ihre einzige Niederlage ohne ihn kassierten, so sind die Aussichten in Toronto wirklich gut.

Dabei ist festzuhalten, dass die Bank im letzten Jahr die Beste der Liga , bisher noch nicht so stark ist und auch noch eine Menge Luft nach oben hat.

Die Raptors geben ihren Top-Spot im Osten also langfristig sicher nicht kampflos her. Sie schafften es sogar den verletzungsbedingten Ausfall zu kompensieren und besiegten dabei die Toronto Raptors.

So stehen sie auch in den Rankings als bestes Team des Ostens dar und das einzige Team ohne Niederlage. Sie sind allerdings auch gefordert um die Position zu halten, hatten sie ein dankbares Startprogramm und müssen sie sich gleich heute im Duell mit den Celtics, zum ersten mal richtig beweisen.

Mal wieder stellt sich die Frage welche Superlative man für die Warriors finden soll. So waren die Toronto Raptors, die Boston Celtics und die Philadelphia 76ers die drei stärksten Teams des Ostens in der vergangenen, regulären Saison und zogen allesamt bis in die zweite Runde der Playoffs ein.

Die Celtics schafften es sogar bis in die Conference Finals, verpassten aber auch auf Grund einiger Verletzungen den Sprung in die Finals.

Wir werden in den kommenden Tagen und Wochen eine Vorschau jeder einzelnen Division geben und zum Ende jeder Vorschau eine Prognose abgeben, wie die Division positionstechnisch ausgehen wird.

Auch in der vergangenen Saison zeigten sie sich nicht besonders stark, mussten viele Verletzungen verkraften und verpassten die Playoffs klar.

Allerdings muss man den Nets zugestehen, dass so etwas wie ein Aufschwung zu erkennen ist. Coach Kenny Atkinson versuchte das Beste aus dem verletzungsgebeutelten Kader herauszuholen und auch GM Sean Marks scheint das Team nach und nach zu verstärken und schlechte Verträge loszuwerden.

In dieser Off-Season merkte man dies. Mit Jeremy Lin konnte man einen weiteren Top-Verdiener loswerden, der zudem verletzungsgeplagt war und nur ein Spiel bestreiten konnte.

Kenneth Faried ist dabei der wohl bekannteste Name, doch der ehemalige Denver-Spieler wurde in der Off-Season mit Marihuana erwischt und es ist noch unklar, ob er eine Sperre erhalten wird.

Doch die Nets sollten nicht ungeduldig werden, denn für die kommende Free-Agent Phase haben sie jede Menge Geld zur Verfügung und auch im Draft können die Nets mal wieder zuschlagen.

Die Platzierung ist dabei zweitrangig, wobei in der schwachen Eastern Conference mit ein wenig Glück vielleicht sogar mehr drin ist, als man zurzeit glauben mag.

Doch es gab auch in seiner Zeit nur wenige Lichtblicke und als er sich im letzten Jahr das Kreuzband riss, mussten die Knicks einen weiteren Rückschlag hinnehmen.

Von den verbleibenden 37 Spielen ohne Porzingis gewannen sie nur sechs, die Playoffs waren schnell kein Thema mehr und Headcoach Jeff Hornacek musste sich schnell eingestehen, dass mit diesem Knicks-Team nichts mehr zu holen war.

Es sah also alles danach aus, als würde die Saison eine weitere Enttäuschung werden, doch das Management machte einige Moves in der Off-Season, die die Zukunft der Knicks zumindest etwas besser aussehen lassen.

Pick in der Summer League. Ein weiteres gutes Händchen hatten die Knicks bei der Trainerwahl. Spielertechnisch werfen die Offseason-Moves der Knicks allerdings noch Fragen auf und das allerletzte Wort scheint noch nicht gesprochen.

Gemeinsam mit den Rookies und einigen weiteren jungen Spielern wie Mudiay oder Ntilikina haben Hezonja und Vonley aber erneut die Chance sich zu beweisen.

Vor allem auf lange Sicht scheinen die Knicks also durchaus Potenzial im Kader zu haben, welches es nun von Neu-Coach Fizdale auszuschöpfen gilt.

Eine Rückkehr zu Beginn des Kalenderjahres wäre möglich, genauso sprachen die Verantwortlichen der Knicks aber bereits davon, dass er eventuell die gesamte Saison aussetzen wird.

Letztlich bleibt also abzuwarten, was mit dem All-Star der Knicks passiert und wie sich der Rest des Teams entwickeln wird. Geht man nach den Summer-League Auftritten können sich die Knicks-Fans zumindest auf starke Rookies freuen, sodass dies zumindest kurzfristig über die Verletzung von Porzingis hinwegtrösten kann.

Auch der Rest des Teams lässt auf gute Leistungen hoffen, allerdings muss man ganz klar sagen, dass das Team die Vorschusslorbeeren erst bestätigen muss.

Ob das im Spotlight des Madison Square Gardens gelingt ist jedoch eine andere Sache und so könnte sich die Saison auch schnell zu einem weiteren, enttäuschenden Jahr entwickeln.

Mit folgenden Worten schlossen wir unsere Vorschau für die Sixers im letzten Jahr ab: Rückwirkend lassen sich einige dieser Vorhersagen bestätigen, kamen die Sixers zum Ende der Saison auf 52 Siege und waren das drittbeste Team der Eastern Conference.

Einzig Markelle Fultz wurde zum Sorgenkind. Joel Embiid und Ben Simmons sind dafür die Hauptgründe, haben Beide unfassbare Ansprüche, zeigten Beide aber auch unfassbar gute Leistungen in der vergangenen Saison, die ihre Ansprüche rechtfertigen.

Dazu wird Markelle Fultz in dieser Saison fit sein und das Team verstärken. Pick , Landry Shamet Pick oder Shake Milton Dazu soll Fultz endlich einschlagen und für die Mannschaft zu einer weiteren Option heranreifen.

Einziger Wehrmutstropfen in einer ansonsten wirklich positiven Sommerpause, war der Skandal um General Manager Bryan Colangelo, der auf Grund einer Twitter-Affäre zurückgetreten war es wurden kritische Tweets über aktuelle Spieler mit Fake-Accounts über das Handy seiner Frau verfasst.

Diese Zeit wollen die Sixers aber schnell hinter sich lassen und angeführt von Embiid und Simmons starten sie erneut in eine hoffnungsvolle Saison.

Die Erwartungen an die Boston Celtics waren vor der vergangenen Saison riesig. Doch bereits im ersten Saisonspiel wurden die Erwartungen mehr als nur gedämpft, da sich Gordon Hayward eine Horror-Verletzung zuzog und die gesamte Saison verpassen sollte.

Die Celtics waren allerdings noch immer gut besetzt und schafften es sich auch ohne Hayward in einen Rausch zu spielen. Sie erzielten 55 Siege und sicherten sich den zweiten Platz der Eastern Conference.

Auch er fiel von nun an aus und ohne ihre beiden Top-Stars schienen die Celtics plötzlich nicht mehr so stark. Weitere Spieler wie Theis, Morris, Brown oder Horford verpassten ebenfalls mehr als zehn Spiele über die Saison verteilt und es war unklar, was die Playoffs bringen würden.

Das Team von Coach Brad Stevens wuchs jedoch über sich hinaus, kämpfte sich bis in die Eastern Conference Finals und scheiterte nur knapp mit an den Cleveland Cavaliers.

Spieler und Trainer hatten also eine Menge Gründe Stolz auf die gezeigten Leistungen zu sein und es schien fast klar, dass sich in der Off-Season wenig verändern würde.

Pick und Brad Wanamaker wurden die Mannschaft nur quantitativ ergänzt. Spielerisch brauchen sich die Celtics also keine Sorgen zu machen und durch die Rückkehr von Hayward werden sie für jedes Team ein schwer zu spielender Gegner sein.

Irving gab sich daher auch selbstbewusst und meinte, dass die Celtics in einer Playoff-Serie gegen den Champion aus Golden State gewinnen könnten und der Titel das klare Ziel sei.

Boston wird also weiterhin eines der Top-Teams sein und hat in dieser Saison nicht nur gute Chancen zum dritten mal in Folge in die Eastern Conference Finals einzuziehen, sondern endlich wieder in die NBA Finals einzuziehen.

Doch sie verloren das Spiel in der Overtime, hatten nur in Spiel 3 nochmal eine Chance auf einen Erfolg und mussten sich am Ende dann sogar mit geschlagen geben.

Die Raptors gehen also mit neuem Kader in die Saison und scheinen auf dem Papier noch etwas besser zu sein, als im letzten Jahr.

Dabei hängt natürlich viel vom Fitnesszustand von Kawhi Leonard ab, doch sollte er fit sein, hat der neue Coach eine starke Mannschaft, auf die er setzen kann.

Das Ziel sind die Finals und so dürfen sich die Fans in Toronto, nach einem turbulenten Sommer auf eine tolle Saison freuen. Sollte der Versuch mit Leonard jedoch fehlschlagen, hat der Manager jede Menge Möglichkeiten das Team für die kommenden Jahre neu aufzubauen.

Zudem wurde das Raptors-Team umgebaut und die kritischen Stimmen aus den Medien waren nicht zu überhören.

Sollte Kawhi Leonard jedoch fit sein, der Coach eine Einheit formen können auch der Rest der Raptors mitziehen, könnte das Team aus Kanada allerdings noch besser als in der vergangenen Saison sein und die Siege-Marke anpeilen.

In diesen Fight möchten auch die Philadelphia 76ers einsteigen. Zwar verloren sie in den Playoffs letztes Jahr gegen die Celtics, doch Embiid und Simmons sind ein Jahr reicher an Erfahrung und Fultz brennt darauf zu zeigen was er kann.

Letztlich bleibt aber der Eindruck, dass die Celtics das stärkste Team in dieser Division werden und dass sich sowohl die neu formierten Raptors, als auch die jungen Sixers hinten anstellen müssen.

Boston gewinnt also diese Division, gefolgt von den Raptors und den Sixers. Die Knicks hätten dabei eigentlich die besseren Karten, dank Kristaps Porzingis.

Doch es ist unklar, wie lange der Forward ausfallen wird und da die Nets zudem einige gute Ansätze zeigten, werden sie in dieser Saison an den Knicks vorbeiziehen können.

Daher wird sich die Division am Ende wie folgt darstellen:. In Klammern befindet sich die prophezeite Anzahl an Siegen. Das bedeutet, dass der Blick im zweiten Teil unserer Vorschau-Reihe auf die South East Division geht, die mit zwei Teams besetzt ist, die es in der vergangenen Saison in die Playoffs schafften.

Zum einen sind dies die Miami Heat, zum anderen sind es die Washington Wizards. Beide verpassten jedoch die zweite Runde der Playoffs und hoffen in diesem Jahr natürlich etwas weiter zu kommen.

Weiterkommen wollen auch die verbliebenen Teams der Division, doch dafür müssen sie erst einmal in die Playoffs. Was für sie in dieser Saison möglich ist, wird die folgende Vorschau zeigen:.

Nach vielen Jahren, in denen die Hawks zur Spitze der Eastern Conference gehörten und immer ein sicheres Playoff-Team waren, standen die Vorzeichen vor der vergangenen Saison nicht gut.

Obwohl Schröder seinen Job ordentlich machte, Kent Bazemore bis zu seiner Verletzung gut spielte und auch Taurean Prince gute Ansätze zeigte, ereilten die Hawks die erwarteten Ergebnisse und mit nur 24 Siegen wurden sie zum schwächsten Team der Eastern Conference.

Sie entschieden sich zwar zunächst für Luka Doncic, doch sofort wurde er in Absprache mit den Mavs gegen einen anderen Point Guard getradet, Trae Young.

Dieser wurde allerdings schnell aus seinem Vertrag herausgekauft, womit klar war, dass die Zeichen auf Rebuild stehen. Im letzten Jahr hatten sie im Schnitt die wenigsten Zuschauer und die Leistungen des Teams sind dafür sicher als Grund zu sehen.

Pick und Omari Spellman Pick sind junge Spieler, von denen sich die Hawks eine Menge erhoffen. Mit Jeremy Lin wurde zudem ein erfahrener Guard geholt, bei dem jedoch unklar ist, wie stark er spielen kann, nachdem er die letzte Saison verletzungsbedingt verpasste.

Da sich ansonsten kaum erwähnenswertes im Kader veränderte, werden Young, Prince, Collins, Bazemore und ggf. Lin wohl die wichtigsten Spieler für Atlanta werden und schnell scheint klar, dass mit diesem Kader — selbst in der Eastern Conference — kaum etwas zu holen ist.

Als Atlanta-Fan wird man sich aber erneut auf eine enttäuschende Saison einstellen müssen, bei der vielleicht Young und Collins für Highlights sorgen können.

Viele Siege darf man allerdings nicht erwarten. Die erwartet enttäuschende Saison durchlebten im vergangenen Jahr die Orlando Magic.

Nur ein einziger Spieler, Bismack Biyombo, spielte in allen 82 Spielen und die Entwicklung der jungen Spieler ging nicht in die Richtung, die man sich in Orlando erhofft hatte.

Hoffnungsträger Aaron Gordon hatte mit Verletzungen zu kämpfen und musste sich auf verschiedenen Positionen probieren, so dass er letzten Endes mit 17,6 Punkten pro Spiel nur phasenweise seine Klasse aufs Parkett bringen konnte.

Auch Jonathan Isaac konnte nicht ganz die Erwartungen erfüllen und machte nur selten auf sich aufmerksam. Insgesamt zeigte sich die Mannschaft von Frank Vogel auch nur in Ansätzen konkurrenzfähig, sodass im Sommer ein wenig umgebaut wurde.

Im Draft entschied sich Orlando an 6. So ergeben sich vor allem für die jüngeren Spieler wie Bamba und Gordon neue Möglichkeiten, doch es wird auch deutlich, dass das Team nicht besonders stark besetzt ist.

Ein interessanter Ansatz für Coach Clifford könnte allerdings eine eventuell starke Verteidigung werden. Doch die Mannschaft ist natürlich gefordert, ihr Potenzial zu nutzen und hart für die erhofften Erfolge zu arbeiten.

Wirklich viel Zuversicht sollte man aber auch als Magic-Fan nicht haben, lassen Qualität und Tiefe des Kaders insgesamt zu wünschen übrig und so gilt auch für sie, dass ihnen eine enttäuschende Saison bevorstehen könnte, die nur durch Spieler wie Gordon oder Bamba zumindest in Ansätzen interessant und sehenswert werden könnte.

Ergebnistechnisch sollte man allerdings nicht zu viel erwarten. Mit nur 36 Siegen erzielten die Charlotte Hornets in der letzten Saison das gleiche Ergebnis wie im Jahr zuvor und mussten damit einmal mehr eine enttäuschende Saison hinnehmen.

Dabei war man zuversichtlich in die Spielzeit gestartet und hatte gehofft mit dem Duo um Kemba Walker und Dwight Howard die Playoffs erreichen zu können.

Obwohl Howard statistisch sogar eine der besten Saisons der Karriere hatte, seit er von den Magic wegging, schafften es die Hornets um Coach Steve Clifford nicht das Maximum aus ihrem durchaus ordentlich besetzten Kader herauszuholen.

Wie bei vielen anderen Teams in dieser Off-Season, bedeutete dies auch für Charlotte, dass einiges passierte.

So veränderte sich die Personalsituation, angefangen mit dem Trainer Steve Clifford. Doch dies war natürlich erst der Anfang. Dazu wurden im Draft Miles Bridges Pick über einen Trade mit den Hawks an Land gezogen.

So stellt sich natürlich die Frage, ob die Hornets in dieser Saison stärker sind als in der vergangenen Saison. Auf dem Papier sieht dies nach dem Abgang von Howard nicht so aus.

Es fehlt ein Top-Star neben Walker und in Anbetracht der Ergebnisse der letzten Jahre, kommen Zweifel auf, ob die Rollenspieler gut genug sind um Walker entscheidend zu unterstützen.

Fakt ist aber auch, dass die Hornets selten komplett fit waren und sofern dies in diesem Jahr der Fall sein sollte, Borrego positiven Einfluss hat und dazu Biyombo und Parker einschlagen, ergibt sich im schwachen Osten vielleicht doch die Chance auf die Playoffs.

Das Team von Michael Jordan wird sicherlich darum bemüht sein, die Playoffs zu erreichen, auch weil davon die Zukunft von Kemba Walker abhängen könnte.

Er wird nach der anstehenden Saison Free-Agent und es drängt sich die Frage auf, ob er das Team in die Playoffs führen kann und somit zu einem Maximal-Vertrag-Spieler wird, oder ob er das Team eventuell sogar verlässt, wenn sie die Playoffs erneut verpassen.

Es bleiben also viele Fragezeichen im Vorfeld dieser Saison. Besser als die Hawks und Magic sollten sich die Hornets sicher präsentieren können, doch wie weit der Weg nach oben führt, ist nach den letzten Jahren schwer einzuschätzen.

Mit Müh und Not und einem unzufriedenstellenden 8. Platz kämpften sich die Washington Wizards in der vergangenen Saison in die Playoffs. Auch hier konnten sie den hohen, eigenen Erwartungen nicht Stand halten und verloren mit gegen die Toronto Raptors.

Einmal mehr endete für das Team von John Wall und Bradley Beal eine enttäuschende Saison, vor der sie sich mehr erhofft hatten.

Dabei stand vor allem die fragwürdige Teamchemie immer wieder im Vordergrund und bot den Medien immer wieder Möglichkeiten, die Mannschaft zu kritisieren und auch die Leader-Fähigkeiten von Wall und Beal zu hinterfragen.

Fairerweise muss man zwar sagen, dass Wall die Hälfte der Saison verpasste, doch während seiner Verletzung schien es phasenweise sogar besser für die Wizards zu laufen und so kehrte nie wirklich Ruhe ein.

Dazu wurden im Draft an Stelle Troy Brown Jr. Stelle Issuf Sanon ausgewählt, die allerdings nicht sofort helfen können. John Wall sagte bereits, dass er Howard entsprechend einbinden will und auch Rivers zeigte seine Bereitschaft sich unterzuordnen, es bleiben jedoch trotzdem einige Fragezeichen.

Während Experten und Medien die Leistungsfähigkeit der Wizards, auch aufgrund der Ergebnisse der letzten Jahre, in Frage stellen, bleib die Mannschaft aus Washington selbstbewusst.

Markieff Morris sagte zum Beispiel, dass Boston niemals besser war als die Wizards. Zudem könnten es die Wizards mit jedem aufnehmen, wenn sie selbst einmal das liefern, was sie zu leisten im Stande sind.

Der Kader ist stark und tief besetzt und sollten die Neulinge einschlagen und das Teamgefüge stimmen, könnte Washington zu einer Überraschung werden.

Doch vor allem im letzten Jahr konnten sie die positiven Einschätzungen auf dem Feld nicht bestätigen. So blieben sie im Draft ohne Pick, gaben keinen ihrer Spieler ab, holten sich keine neuen Spieler und mussten für die spannendste Entscheidung bis September warten, als sich der während der letzten Saison zurückgeholte Dwyane Wade dazu entschied, noch ein Jahr dran zu hängen.

Die einzigen wirklichen Veränderungen für das Team, welches in den Playoffs letztes Jahr in der ersten Runde an den Philadelphia 76ers scheiterte, ist, dass Dion Waiters nach seiner Verletzung zurückerwartet wird.

Leider machte er beim Media Day aber nicht den fittesten Eindruck. Zudem wird auch Center Hassan Whiteside, der die Wehwehchen der letzten Saison überwunden haben sollte, der Mannschaft wieder zur Verfügung stehen.

Es bleibt jedoch offen, was Coach Eric Spoelstra mit seinem Center vorhat. Im letzten Jahr verzichtete er häufiger auf seinen Big-Man, experimentierte mit Small-Ball-Line-Ups und landete schlussendlich auf dem 6.

So war die Saison durchaus als Erfolg zu sehen, auch wenn man sich sicher sein kann, dass sich GM Pat Riley mehr von seiner Mannschaft erhofft bzw.

Dementsprechend wird man in Miami auch in diesem Jahr versuchen weiter oben zu stehen und das Maximum herauszuholen.

Wade wird dabei natürlich nicht mehr die zentrale Rolle spielen, die er vor einigen Jahren in Miami hatte. Auch die Starting Five scheint ihm nicht sicher und es bleibt abzuwarten, welche Rolle er im Kader der Heat spielen kann.

Seine Erfahrung und Clutchness wird dem Team aber sicherlich helfen, welches sich neben ihm, Waiters und Whiteside, ebenfalls wieder auf Point Guard Goran Dragic verlassen wird, der im letzten Jahr sogar All-Star wurde und der beste Spieler für die Heat war.

Auch der vielseitige Kelly Olynyk und der treffsichere Wayne Ellington, werden tragende Rollen spielen und sollten Spieler wie James Johnson und Tyler Johnson ähnlich gut performen wie in der vergangenen Saison, sind die Heat wieder sehr gefährlich.

Miami zeichnet sich in diesem Jahr also durch Kontinuität aus. Spielt die Gesundheit im Kader von Spoelstra wieder mit, sollten die Playoffs kein Problem sein und sogar die zweite Runde könnte mit ein wenig Glück, in den Playoffs möglich sein.

Miami überzeugte nämlich durch Kontinuität, während die Wizards neben Verletzungsproblemen, auch mit teaminternen Schwierigkeiten zu kämpfen hatten.

Vom Potenzial haben die Wizards aber sicher noch etwas mehr Luft nach oben als die Heat, doch es bleiben sehr viele Fragezeichen und Unklarheiten. Trotzdem kann man mit ein wenig Risiko, die Wizards als Favorit in dieser Division bezeichnen.

Die Miami Heat liegen aber knapp dahinter und sollten nicht nur Chancen auf Platz 1 dieser Division, sondern auch auf die Playoffs haben.

Die Charlotte Hornets scheinen dann auf dem dritten Platz zu folgen, machen sie nicht den Eindruck stärker als Washington oder Miami zu sein. Gleichzeitig sind die Hornets jedoch deutlich besser als Orlando und Atlanta einzuschätzen, die auf den Plätzen 4 und 5 folgen.

Orlando scheint dabei etwas stärker als Atlanta, bei denen alle Zeichen auf Rebuild stehen. In Klammern befindet sich die prophezeite Anzahl an Siegen der einschlägigen Wettanbieter.

Zum vierten mal in Folge standen die Cleveland Cavaliers in den Finals und gingen somit einmal mehr als Top-Team des Ostens hervor, obwohl sie in der regulären Saison nicht wirklich überzeugen konnten.

In diesem Jahr, soviel sei an dieser Stelle vorweggenommen, wird es deutlich schwerer, da sie durch den Abgang von LeBron James klar geschwächt sind.

Doch die Cavs sind nicht das einzige Team, auf das man in der Central Division einen Blick werfen sollte. Die Milwaukee Bucks spielten auch eine tolle Saison und versuchten die Cavs zu ärgern.

Beide mussten aber bereits in Runde 1 der Playoffs die Segel streichen und wollen in dieser Saison den nächsten Schritt machen.

So wurden die Bulls im letzten Jahr zu einem der schwächsten Teams der Liga, doch auf Grund einer guten Phase im Dezember und Januar, in der sie 14 von 22 Spielen gewinnen konnten, waren ihre Chancen im Draft letztlich nicht so gut, da sich einige Teams deutlich schwächer zeigten.

Stelle Chandler Hutchison verpflichten konnten. Doch natürlich waren die Rookies nicht die einzigen Neuzugänge bzw. Veränderungen im Team der Bulls.

Mit Jabari Parker konnten sie einen vielversprechenden, jungen Spieler aus Milwaukee verpflichten, der zwar schon zwei schwere Verletzungen hinter sich hat, aber motiviert ist, für sein Heimteam aus Chicago auf Korbjagd zu gehen.

Vor allem defensiv ist von den Bulls in dieser Saison kaum etwas zu erwarten. Parkers Aussage, dass Spieler für Offense und nicht für Defense bezahlt werden, sagt zwar nicht alles über ihn aus, lässt allerdings tief blicken, da Parker nie als guter Verteidiger bekannt war.

Immerhin lässt die Mannschaft von Coach Fred Hoiberg, der selbst auch häufig in der Kritik stand, darauf hoffen, dass sie gute Offensivleistungen bringen.

Allerdings wird man auch hier abwarten müssen, wie sich das Zusammenspiel eines der jüngsten Teams der Liga entwickeln wird. So ist von Chicago nicht wirklich viel zu erwarten und da sie dringend weiteres Talent brauchen, ist sogar in Frage zu stellen ob eine bilanzielle bzw.

So könnte ein Platz am Ende der Tabelle letztlich vielleicht sogar Positives mitbringen, da die Chancen im Draft besser wären. Zum zweiten mal in Folge, fehlten den Detroit Pistons in der letzten Saison vier Siege um sich für die Playoffs zu qualifizieren.

Aufgrund einiger Trades hatte sie zudem nur zwei Picks in der zweiten Runde des diesjährigen Drafts und zogen Khyri Thomas Pick über einen Trade und Bruce Brown Jr.

Doch die Rookies spielten kaum eine Rolle in der Off-Season war es die Trainer-Position, die sich veränderte und einen Umschwung in Detroit einläuten soll.

Insgesamt boten die Grizzlies 24 Spieler auf, was als weiterer Beleg für das schwache Abschneiden zu sehen ist. Fairerweise muss man zwar sagen, dass Wall die Hälfte der Saison verpasste, doch während seiner Verletzung schien es phasenweise sogar besser für die Wizards zu laufen und so kehrte nie wirklich Ruhe ein. Nun, die Antwort ist einfach: Steve Clifford Charlotte Hornets Mit nur 36 Siegen erzielten die Charlotte Hornets in der letzten Saison das gleiche Ergebnis wie im Jahr zuvor und mussten damit einmal mehr eine enttäuschende Saison hinnehmen. Hinzu kommen unzählige kostenlose!!! Gleichzeitig bildeten sich so aber auch Super-Teams oder Spieler wurden absolut überbezahlt. Houston verlor beide Spiele und damit auch die Chance auf die Finals. Die Orlando Magic sind ein sehr schwer einzuschätzendes Team. Spielertechnisch werfen die Offseason-Moves der Knicks allerdings noch Fragen auf und das allerletzte Wort scheint noch nicht gesprochen. Dementsprechend erwarten die Clippers einige Spieler zurück, sodass Coach Doc Rivers auf einen insgesamt recht tiefen Kader zurückgreifen kann. Auf dem Papier sieht dies nach dem Abgang von Howard nicht so aus. Stattdessen kann man drei, vier oder vielleicht fünf Begegnungen, mit denen man sich vorher beschäftigt hat, entsprechend miteinander kombinieren. Auf dem Papier sieht dies nach dem Abgang von Howard nicht so aus. Pick , den sie kurz danach für Mikal Bridges Natürlich hat man bei bwin auch die Möglichkeit, Basketball Livewetten zu platzieren. Dabei sind aber nicht nur nur deutsche Wettanbieter im Fokus, sondern viele weitere Wettbüros im Ranking. Wir stellen euch hier die besten Anbieter vor, erklären ein paar Begriffe und präsentieren interessante Fakten. Im Jahr zuvor schafften sie es noch bis in die Western Conference Finals und die letzte Kleiderordnung casino las vegas wurde zum Teil als Fehlschlag abgestempeltn nur ar. Die Jazz zogen so sogar bis in die zweite Runde der Playoffs ein und scheiterten hier erst mit an den Houston Rockets. Die Starting Five könnte wie folgt aussehen: Mal wieder stellt sich die Frage welche Superlative man für die Warriors finden soll. Pick über einen Trade und Bruce Brown Jr. Allen zeigte sich im ersten Pre-Season Spiel von seiner guten Seite und bestätigte mit fünf getroffenen Dreiern seinen Ruf als starker Schütze. Was machen die Rookies? In Runde 2 wählten sie dann noch Mitchell Robinson

Nba wett tipps heute -

Er wird allerdings erst im Januar zurückerwartet. In dieser Saison scheint sich eine ähnliche spannende Situation zu entwickeln, da alle Teams auf ihre Stärken vertrauen und sich nicht so grundlegend veränderten wie vor der vergangenen Saison. Mit den zwei Rückkehrern gilt Boston als erster Herausforderer der Warriors. Mit Jabari Parker konnten sie einen vielversprechenden, jungen Spieler aus Milwaukee verpflichten, der zwar schon zwei schwere Verletzungen hinter sich hat, aber motiviert ist, für sein Heimteam aus Chicago auf Korbjagd zu gehen. Von den Sportarten her ist Betway breit aufgestellt:

Sortiere die Quoten von Bet oder Tipico um Tipps mit besonders hohem Value zu für heute zu finden. Wir berücksichtigen nur Wettvorschläge für Heute , die eine ausführliche Analyse mit sich bringen.

Somit gibt es hier nur die besten Sportwetten Tipps zu jeder 1. Dank der Quellenangabe kommt ihr mit einem Klick in unserem Tool zur gesamten Wett-Analyse, um euch sichere Tippscheine für heute bauen zu können.

Diese werden in einem Betrag täglich gegen Auf unserer Startseite wird die Tabelle mit den Wettvorschlägen um ca.

Die Vorteile von Wetttipps-heute. Unser Bundesliga Tipp heute: Hannover — Wolfsburg U 3 Tore. Wett-Tipps Heute für Samstag den Wett-Tipps und Sportwetten Voraussagen gibt es überall.

Einige Wett-Tipps mögen durchaus lukrativ sein, aber die meisten Wett Tipps sind leider nicht gut recherchiert.

Somit kostet es entweder Unmengen an Zeit, die besten Prognosen im Internet für den jeweiligen Tag zu finden oder sogar Geld um Champions League Tipps oder andere Wettvorhersagen zu bekommen.

Wir durchstöbern täglich das Internet und wollen Wett-Tipps finden , die unserer Meinung nach wirklich profitabel sind.

Egal ob Fussball oder Tennis Tipps für Heute. Es zählt nur die Qualität. Die von uns gefundenen besten Wett-Tipps des Tages werden dann in unserem Sportwetten Magazin vorgestellt.

Wir versprechen euch allerdings nur logische Wett Tipps vorzustellen. Wer für seine Wett-Tipps genug Argumente hat und die Quote stimmt, sollte damit langfristig Gewinn machen können.

Unser Ziel ist es, die sinnvollsten Wetten vorzustellen. Für jeden Sport gibt es irgendwo Experten Tipps mit Insiderwissen, die eine wirklich gute Prognose in einem Sportwetten Forum, Sportforum oder Wettportal veröffentlicht haben.

Solche guten Insider-Tipps gehen bei der täglichen Masse an Vorschlägen leider immer wieder unter. Wir möchten das nun ändern.

Jeden Tag stellen wir zusätzlich noch die besten Wett-Tipps samt Wettquoten für morgen vor. Sportwetten Tipps von Wetttipps-heute.

Hierbei werden wir uns hauptsächlich auf Fussball Wetten und somit auf Fussball Tipps fokussieren. In Deutschland haben wir nicht nur eine Bundesliga Prognose, sondern auch noch die 2.

Bundesliga und die 3. Liga auf dem Radar. Gerade Tennis Wetten sind sehr beliebt. In diesen Kategorien wird dies aber seltener der Fall sein, da wir kaum Leute mit diesem Fachwissen in unserem Team haben und dementsprechend keine Qualität garantieren können.

Doch wo gibt es den optimalen Wettanbieter Bonus für meine Sportwetten Tipps? Wir haben euch daher jeden guten Sportwetten Bonus für Neukunden und jeden aktuellen Wettanbieter vorgestellt.

Jeder Buchmacher hat einen attraktiven Willkommensbonus für Neuanmeldungen im Angebot. Wie kann ich den Sportwetten Bonus freispielen?

Gibt es dieses Sportwetten Bonus für Bestandskunden? Bei Einzahlung mit Paypal ebenfalls gültig? Diese und noch viele weitere Fragen werden von uns beantwortet.

Da die Willkommensangebote der Online Wettbüros stark variieren können und es sehr viele Details z.

Doch nicht nur die gängigen Bonusaktionen stellen wir vor. Neben besonderen Promotions wie den Mobilbet Bonus ohne Einzahlung gibt es auch exklusive Bonusangebote der Wettanbieter in Kooperation mit Wetttipps-heute.

Bei uns verpassen Sie keinen Willkommensbonus. Der Sportwetten Vergleich von wetttipps-heute. Wo gibt es die besten Quoten für deine Sportwetten Tipps?

Wo sind besonders hohe Einsätze für meine Wetttipps möglich? Finde bei uns die Antworten! Beim Wettanbieter Vergleich haben wir die bekannten Wettanbieter wie Bet oder Bet-at-home , aber auch neue Wettanbieter der Branche gegenübergestellt.

Dabei sind aber nicht nur nur deutsche Wettanbieter im Fokus, sondern viele weitere Wettbüros im Ranking.

Der gegründete Bookie bwin Betreiber: Der gigantische Kundenstamm ca. Die Sportwetten Quoten auf bwin sind dagegen leider nur auf einem durchschnittlichen Niveau.

Prognosen können die Wettfreunde hier für 90 Sportarten mit täglich etwa Aber auch andere populäre Basketball-Ligen werden von bwin bedient.

Natürlich hat man bei bwin auch die Möglichkeit, Basketball Livewetten zu platzieren. BetVictor ist bereits seit am Wettmarkt aktiv und zählt damit definitiv zu den ältesten und traditionellsten Buchmachern am Markt.

Eigenen Angaben zufolge hat BetVictor mehr als Es gibt einen Prozent-Bonus auf die erste Einzahlung wenn 10 Euro eingezahlt werden. Sogar Basketball Livewetten stehen bei diesem Wettanbieter zur Verfügung.

Betreiber ist die Victor Chandler International Ltd. In Bezug auf das Wettportfolio ist zu sagen, dass dieses nicht so umfangreich ist wie bei bwin 90 Sportarten , trotzdem als vollkommen ausreichend beschrieben werden kann.

Doch mithilfe der nachfolgenden NBA Sportwetten Tipps kann man zumindest seine Chancen erhöhen, erfolgreicher zu sein. Folglich sollte man sich vor Wettabgabe über die aktuellen Nachrichten zum Spiel belesen.

Dazu zählen insbesondere Spielaufstellungen, Krankheitsmeldungen oder veröffentlichte Taktiken. Je mehr Begegnungen man miteinander kombiniert, desto ansprechender wird der in Aussicht gestellte Gewinn.

Auch bei Basketballwetten sollte man die Gier nicht siegen lassen. Stattdessen kann man drei, vier oder vielleicht fünf Begegnungen, mit denen man sich vorher beschäftigt hat, entsprechend miteinander kombinieren.

Bei vielen Buchmachern gibt es mittlerweile auch die Möglichkeit, Basketball Livewetten zu platzieren. Wir empfehlen diese reizvolle Einladung mit Zurückhaltung anzunehmen.

Das liegt ganz einfach daran, dass ein Basketballspiel sehr schnelllebig ist. In wenigen Sekunden kann das Spiel gedreht werden, die einzelnen Units sind schnell vorbei und zeigen die Mannschaften jeweils in einem ganz unterschiedlichen Licht.

Aus diesem Grund sind Livewetten gerade beim Basketball und gerade für Anfänger sehr fehler- bzw. Die einzelnen Wettanbieter werden in unseren ausführlichen Reviews genau beleuchtet und in verschiedenen Kategorien unter anderem auch mit Punkten bewertet.

Je nachdem bei welchem Wettanbieter man sich neu registriert hat man auch die Chance darauf an einem attraktiven Bonusprogramm teilzunehmen.

Man muss sich nur dafür anmelden und schon bekommt man die Möglichkeit die Bedingungen für das Programm zu erfüllen.

Die einzelnen Bedingungen für den jeweiligen Bonus werden auf der Internetpräsenz des Anbieters in der Regel ausführlich erläutert und erklärt.

Die Wetten werden so optimiert und man kann sich über mehr Gewinne freuen. Sie ist die bedeutsamste und bekannteste Basketball-Liga auf der Welt.

Der Gewinner wird im Laufe der insgesamt 82 Saisonspiele in den Playoffs ermittelt. Diese Liga umfasst lediglich 18 Mannschaften.

Tore fallen auf beiden Seiten.

Dazu zeigten sich die Mavs auch defensiv anfällig und enttäuschten so insgesamt. Dazu kommen die Rookies Aaron Holiday In Abwesenheit des verletzten Dirk Nowitzki konnte sein deutscher Landsmann Maximilian Kleber auf sich aufmerksam machen. Allerdings wird man auch hier abwarten müssen, wie sich Beste Spielothek in Helmeroth finden Zusammenspiel eines der jüngsten Teams der Liga entwickeln wird. Houston Rockets 0 0 0 0: MB24 ist das neue Mobibet. Champions League Wett Tipps. Trevor Ariza ist hier sicherlich als Erster zu nennen, konnte er 1 euro paysafecard den Rockets zu den Suns gelotst werden. So haben sie nur vier Spieler die 29 oder älter sind und haben damit eigentlich eine gute Grundlage für die kommenden Jahre geschaffen. Die New Orleans Pelicans folgen dahinter, haben aber nach ihren Veränderungen in der Off-Season ein wenig mehr aufzufangen. Sie sollten in ihrer Entwicklung einen weiteren Schritt gehen virtual und mit weniger Verletzungspech mehr Kontinuität an den Tag legen können. Davis selbst sagte über sich, dass er der beste Spieler der Liga sei und erhöhte damit auch den Druck quatro casino download sich selbst. Gleichzeitig verbesserte sich Lol anmelden aber offensiv weiter und konnte die Tiefe des Kaders beibehalten.

Nba Wett Tipps Heute Video

Die besten NBA Wett Tipps zu Weihnachten 🏀 Basketball Wetten 💰✊ Pink panther zeichentrick wird allerdings erst im Januar zurückerwartet. Aus diesem Grund sind Livewetten gerade beim Basketball und gerade für Anfänger sehr fehler- bzw. Hoitmail wird Cousins wohl erst gegen Januar zurückkehren und so lange müssen die Warriors ohne ihn auskommen. Ergebnistechnisch sollte man allerdings nicht zu viel erwarten. Sie sind allerdings auch gefordert um die Position zu halten, hatten sie ein dankbares Startprogramm und müssen sie sich gleich heute im Duell delfin spiele online den Celtics, zum ersten mal richtig beweisen.

0 Replies to “Nba wett tipps heute”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *